Security Ausbildung für Privat

Sie möchten im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe tätig werden? Viele Aufgaben, sowie die Selbständigkeit im Sicherheitsgewerbe erfordern die IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO und weitergehende Qualifikationen (z.B. Sachkundeprüfung nach § 7 WaffG). Darum haben wir preiswerte Fernkurse zur Prüfungsvorbereitung entwickelt. Ihr Ausbilder begleitet Sie aus dem Saarland. Sie arbeiten von zu Hause, über das Internet. Deshalb eignet sich der abendliche Fernkurs besonders für berufstätige Selbstlerner*innen.

Bild Security

Ausbildung als Fernkurs


Sie lernen selbst?

Sie haben sich dazu entschieden selbständig für die Sachkundeprüfung zu lernen, möglicherweise auch aus finanziellen Gründen: Wir geben Ihnen Hilfsmittel an die Hand für die selbständige Lernphase und unterstützen sie aktiv in der Vorbereitungsphase, mit wöchentlichen Online-Seminaren.

Sie möchten zu Hause lernen?

Bild Videokonferenz

Wenn sie im Home-Office lernen möchten: Unsere Kurse finden Online statt. Sie benötigen einen internetfähigen Computer, ein Headset, eine Webcam und natürlich einen Internetzugang. Dann können Sie von überall in Deutschland teilnehmen.

Sie sind berufstätig?

Sie sind berufstätig und können nur außerhalb der üblichen Geschäftszeiten an Kursen teilnehmen: Unsere Online-Kurse finden abends statt.

Sie sind schon mal bei der Sachkundeprüfung durchgefallen?

Wenn Sie als Selbstlerner die Sachkundeprüfung nicht bestanden haben, kann das verschiedene Gründe haben. So reicht einfaches „Auswendiglernen“ nicht aus. Sie müssen zudem in der Lage sein, ihr Wissen anzuwenden und auf Fallbeispiele zu übertragen: In unseren Kursen konzentrieren wir uns auf die wichtigsten und erklärungsbedürftigsten Themen.

Sie haben Prüfungsangst?

Piktogramm Kontakt

Wenn Sie in Prüfungssituationen zu Lampenfieber oder Blackouts neigen: In unserem Fernkurs erhalten Sie Tipps gegen Prüfungsangst. Wir trainieren auch die Prüfungssituationen um Sie an die Methoden und den Zeitrahmen der Sachkundeprüfung zu gewöhnen.

Sie haben Sprachprobleme?

Fremdsprachenkenntnisse sind in der Sicherheitsbranche immer ein Vorteil. Sie benötigen allerdings auch ausreichende Deutschkenntnisse um die Sachkundeprüfung bestehen zu können. Doch auch dann kann es schwer sein, im Besonderen die juristischen Begriffe oder Fallbeispiele, richtig zu verstehen.

Bei genügend Interessent*innen für eine bestimmte Sprache, setzen wir bei der Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung gerne auch Sprachmittler ein.